§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Erbschaft als Betriebseinnahme einer Kapitalgesellschaft



Erhält eine Kapitalgesellschaft (hier Seniorenheim) eine testamentarische Zuwendung (Erbschaft, Vermächtnis), stellt der Vermögenszufluss einen unternehmerischen Gewinn dar und kann daher nicht erfolgsneutral versteuert werden. Das Niedersächsische Finanzgericht legt den Begriff "Einkünfte" weit aus, sodass auch eine Erbschaft einzubeziehen und daher dem Gewinn hinzuzurechnen ist.

Urteil des Niedersächsischen FG vom 28.06.2016
10 K 285/15
ZEV 2016, 719