§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Genium-Kniegelenk für 82-Jährigen



Einem gesetzlich Krankenversicherten kann ein Anspruch auf eine Versorgung mit einem Genium-Kniegelenk anstelle eines C-Leg-Beinprothesensystems zustehen, wenn ihm das kostenaufwendigere Hilfsmittel (hier 46.000 statt 28.000 Euro) einen wesentlichen Gebrauchsvorteil im Vergleich zur kostengünstigeren Alternative bietet, den er auch tatsächlich nutzen kann.

In dem vom Hessischen Landessozialgericht entschiedenen Fall stand dem Anspruch auf die teurere Beinprothese nicht entgegen, dass der Versicherte bereits 82 Jahre alt war. Ein Gutachter bestätigte im Prozess, dass dem sportlichen Senior die Gebrauchsvorteile, insbesondere beim Übersteigen von Hindernissen, beim Stehen auf schrägem Untergrund sowie beim Treppensteigen, aufgrund seiner körperlichen und geistigen Voraussetzungen, die denen eines etwa 60-Jährigen entsprächen, auch zugute kämen.

Urteil des Hessischen LSG vom 09.11.2017
L 1 KR 211/15
Welt der Krankenversicherung 2018, 349