§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Unvollständige Aufklärungspflicht vor zwei operativen Eingriffen



Klärt der Arzt vor der Kombination zweier operativer Eingriffe (hier: Katarakt-OP unter gleichzeitiger Astigmatismuskorrektur) nur über einen Operationsteil (hier: Katarakt-OP) auf, so haftet er für die Folgen der fehlerhaften Operation nicht, wenn ungeklärt bleibt, ob diese nicht auch allein auf dem Teil der Operation beruhen können, der von der Aufklärung umfasst war.

Urteil des OLG Dresden vom 16.05.2017
4 U 1229/15
GesR 2017, 445