§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Unentdeckter Ölschaden führt nicht zur Minderung der Erbschaftsteuer



Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs können Aufwendungen zur Beseitigung eines Ölschadens, der noch zu Lebzeiten des Erblassers an der Tankanlage des zum Nachlass gehörenden Hauses entstanden war, aber erst nach dem Erbfall entdeckt wurde, nicht steuermindernd als Nachlassverbindlichkeiten berücksichtigt werden.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn schon zu Lebzeiten des Erblassers eine öffentlich-rechtliche oder eine privatrechtliche Verpflichtung - etwa gegenüber einem Mieter - zur Mängelbeseitigung oder Schadensbeseitigung bestand.

Urteil des BFH vom 26.07.2017
II R 33/15
DStR 2017, 2479