§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Trunkenheitsfahrt mit 2,62 Promille verpflichtet zur MPU



Gegenüber einem Autofahrer kann nach einer Trunkenheitsfahrt mit einem Atemalkoholwert von 2,62 Promille eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet werden. Verweigert er eine solche Untersuchung, darf ihm der Führerschein entzogen werden.

Urteil des VG Trier vom 27.02.2018
1 K 10622/17.TR
JURIS online