§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Stadt muss Kosten für einfachen Grabstein übernehmen



Einer Mutter wurde auf Antrag vom Sozialamt eine Bestattungskostenbeihilfe für ihre verstorbene Tochter bewilligt. Das Sozialgericht Mainz hat in diesem Zusammenhang entschieden, dass die zuständige Kommune neben der Bestattungskostenbeihilfe auch die Kosten für einen (einfachen) Grabstein übernehmen muss. Die von der Frau geltend gemachten Kosten von über 3.100 Euro erschienen dem Gericht jedoch deutlich zu hoch. Es bewilligte nur einen Kostenanteil von 1.856,40 Euro für einen Grabstein der einfachsten Art.

Urteil des SG Mainz vom 19.06.2018
S 11 SO 33/15
Pressemitteilung des SG Mainz