§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Nichtbeachtung des Widerrufs einer Vorsorgevollmacht durch Bank



Hat ein Erblasser einem der Erben eine über seinen Tod hinaus wirksame widerrufliche Vorsorgevollmacht für ein Bankkonto erteilt, kann der Bevollmächtigte ohne die Zustimmung des Miterben, der die Vorsorgevollmacht wirksam widerrufen hat, keine Zahlungsaufträge veranlassen. Führt die Bank trotz Kenntnis des Widerrufs einen Zahlungsauftrag aus, ist sie dem Miterben zur Erstattung des abgebuchten Betrages verpflichtet.

Urteil des LG Aachen vom 18.01.2018
1 O 138/16
NJW-Spezial 2018, 135