§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Gebrauchtwagenkauf: Unklarheit über Verkäufer



Anders als bei einem Verkauf "durch privat" ist ein völliger Gewährleistungsausschluss durch gewerbliche Verkäufer rechtlich nicht zulässig. Auch wenn ein Gebrauchtwagenhändler im Namen einer Privatperson ein Auto verkauft, kann er die Gewährleistungsansprüche dann nicht wirksam ausschließen, wenn für den Käufer nicht ersichtlich ist, wer der Vertragspartner ist.

Hat der Händler - wie hier - seinen Firmennamen an prominenter Stelle auf dem Internetinserat genutzt und auch bei den Vertragsverhandlungen den Eindruck erweckt, selbst Verkäufer des Fahrzeugs zu sein, reicht ein Hinweis auf dem Kundenauftrag im Kleingedruckten nicht aus, aufgrund dessen der Käufer von einem Verkauf "durch privat" ausgehen konnte.

Urteil des OLG Oldenburg vom 08.11.2018
1 U 28/18
Pressemitteilung des OLG Oldenburg