§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


In gut einer Stunde elf Mal geblitzt



Das Amtsgericht München hatte sich mit einem außergewöhnlichen Fall von innerörtlicher Geschwindigkeitsüberschreitung zu befassen. Ein Autofahrer hatte es tatsächlich geschafft, während einer nächtlichen Fahrt durch München in gut einer Stunde elf Mal geblitzt zu werden. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde mit 61 km/h gemessen. Dem Raser brachte dies eine Gesamtgelbuße von 1.504 Euro und drei Monate Fahrverbot ein.

Urteil des AG München vom 01.03.2019
953 OWi 435 Js 216208/18
Justiz Bayern online