§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Mieter muss Wohnungsvergrößerung nicht hinnehmen



Ein Wohnungsmieter hat bauliche Maßnahmen des Vermieters u.a. dann zu dulden, wenn dadurch der Gebrauchswert der Mietsache nachhaltig erhöht wird oder die allgemeinen Wohnverhältnisse auf Dauer verbessert werden, insbesondere wenn neuer Mietraum geschaffen wird.

Die Vergrößerung einer bestehenden Wohnung mit Änderung des Grundrisses unterfällt nicht der Duldungspflicht des Mieters. Durch die reine Vergrößerung einer Wohnung mit Änderung des Grundrisses entsteht nach Ansicht des Landgerichts Berlin kein neuer Wohnraum. Denn die Anzahl von Mietwohnungen nimmt dadurch nicht zu. Nur die betroffene Wohnung selbst ist anschließend für einen anderen Mieterkreis attraktiver.

Beschluss des LG Berlin vom 20.12.2018
64 S 37/18
Pressemitteilung des LG Berlin