§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Rentenversicherung muss selbst ärztliche Auskünfte über Versicherten einholen



Die Deutsche Rentenversicherung darf von ihrem Versicherten nicht verlangen, erforderliche ärztliche Auskünfte auf eigene Kosten selbst zu beschaffen. Nach Auffassung des Sozialgerichts Dresden ist die Versicherungsanstalt zur Ermittlung des Gesundheitszustandes bei der Entscheidung über einen Rehabilitationsantrag von Amts wegen verpflichtet. Sie kann von dem Versicherten nur verlangen, seine behandelnden Ärzte zu benennen und sie von der Schweigepflicht zu entbinden.

Urteil des SG Dresden vom 15.04.2019
S 22 R 261/19
Pressemitteilung des SG Dresden