ž  RECHTplus.de  ž

Juristischer Media-Service


Lkw-K├Ąufer steht Schadensersatz gegen einen am Lkw-Kartell beteiligten Hersteller zu



Mehrere f├╝hrende Lkw-Hersteller hatten sich in einem von 1997 bis 2011 bestehenden Kartell zusammengeschlossen, um u.a. untereinander Bruttopreislisten und Informationen ├╝ber Bruttopreise auszutauschen. Ein von der EU-Kommission gegen die Lkw-Hersteller gef├╝hrtes Kartellverfahren endete im Juli 2016 mit einem Vergleich und der Verh├Ąngung von Bu├čgeldern.

Ein Unternehmer klagte nun gegen einen der Lkw-Hersteller mit der Begr├╝ndung, dass die von ihren Tochterfirmen bezahlten Kaufpreise f├╝r die im Zeitraum 1997 bis 2011 gekauften Lkws aufgrund des Kartells ├╝berh├Âht gewesen seien, und verlangte Schadensersatz. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in dem Rechtsstreit zwischen dem K├Ąufer mehrerer Lkws und der Daimler AG als am Lkw-Kartell beteiligter Verk├Ąuferin entschieden, dass dem K├Ąufer Schadensersatzanspr├╝che dem Grunde nach zustehen. ├ťber die H├Âhe der Schadensersatzzahlung hat nunmehr noch die Vorinstanz zu entscheiden.

Urteil des OLG Stuttgart vom 04.04.2019
2 U 101/18
JURIS online