ß  RECHTplus.de  ß

Juristischer Media-Service


Holzwurm im Gebälk eines Fachwerkhauses



Hat der Eigent√ľmer eines Fachwerkhauses einen Sch√§dlingsbefall im Dachgeb√§lk des Hauses nur unzureichend bek√§mpft, muss er bei einem 15 Jahre sp√§ter erfolgten Verkauf den K√§ufer auf den Sch√§dlingsbefall hinweisen. Unterl√§sst er dies, liegt nach Auffassung des Oberlandesgerichts Braunschweig ein Fall der arglistigen T√§uschung vor, der den K√§ufer zum R√ľcktritt vom Vertrag und zum Schadensersatz berechtigt. Der Verk√§ufer kann sich in diesem Fall auch nicht auf einen vertraglich vereinbarten Gew√§hrleistungsausschluss berufen.

Urteil des OLG Braunschweig vom 01.11.2018
9 U 51/17
NJW-RR 2019